Prozessanalysen


Erfolg ist kein Zustand, den wir einmal erreicht und
der uns dann erhalten bliebt, sondern ein Prozess,
an dem wir fortgesetzt arbeiten müssen, damit er anhält.

Unter Prozess
versteht man ein zeitlich aufeinander folgenden Ablauf z.B. von Arbeits- oder Entwicklungsschritten innerhalb eines begrenzten Systems, z.B. einer Organisation, einer Verwaltung oder ihrer Einheiten (Abteilunge, Funktionsbereiche). Eine Prozessanalyse ist eine systematische Untersuchung eben dieser Prozesse innerhalb eines Systems durch Zerlegung in seine Einzelteile und eine dokumentierende modellhafte Darstellung, um zu einem besseren und tieferen Verständnis für den Prozess zu erlangen. Zielsetzung ist häufig, Schwachstellen und Verbesserungspotentiale im Ist-Zustand des Prozesses zu erkennen und dieses Soll im Sinne einer Prozessoptimierung in die Tat umzusetzen.
Bei einer Geschäftsprozessanalyse geht es darum, die betriebwirtschaftlichen Prozesse quantita- tiv anhand von Kennzahlen (z.B. Indikatoren für Effizenz, Qualität, Kosten, Durchlaufzeiten) oder qualitativ beschreibend (z.B. Kommunikationverhalten innerhalb einer Arbeitsgruppe, ineffizienter Informationsfluss aufgrund veralteter Liste in Papierform) kritisch zu beleuchten mit dem Ziel den wirtschaftlichen Erfolg einer Organisation (z.B. durch Kostenminimierung) zu verbessern. Zur Daten- gewinnung kann auch Beobachtungs- und Messverfahren, die Auswertung von Organisations- und Arbeitsunterlagen oder auf Befragung und Interviews von Mitarbeitern zurückgegriffen werden.

Linzbach-Consulting bedient sich der Methodik der Qualitativen Prozessanalyse
zum Optimierung von papierbasierten Informationsflüssen bei der Auftragsabwicklung und geht dabei wie folgt vor:
  • Datenerhebungsverfahren: Durchführung fragebogengestützter Intensivinterviews mit Führungs- kräften und ausgesuchten Fachkräften am Arbeitsplatz zum Funktionsbereich und den dortigen Prozessen zur Auftragsabwicklung, Dokumentation prozessrelevanter Daten mit Diktiergerät sowie mit Fotos oder Videoclips
  • Datenaufbereitung: Zusammenstellung aller Informationen zur Identifizierung von Teilprozessen und Schnittstellen sowie zu relevanten Hintergrunddaten zum Verstehen der Arbeitsvorgängen eines Funktionsbereichs, grafisch-symbolische Darstellung der Ablaufphasen einzelnene Teilprozessen der Auftragserledigung, Veranschaulichung einzelne Ablaufphase und Teilschritte mit Hilfe von Foto-dokumenten und Kurzbeschreibungen
  • Datenanalyse und Auswertung: Beschreibung von Mängeln und softwarebasierter Optimie- rungsmöglichkeitenzu einzelnen Teilprozessen der Auftragserledigung in enger Rücksprach mit dem Auftraggeber, Abgleich der vorgefundene Ist-Zustände der Prozessabläufe mit den Soll-Phasen einer softwarebasierten betrieblichen Steuerung nach Vorstellung des Auftraggebers, Dokumentation vorläufiger Anforderungen der befragten Akteure an eine zukünftige Software und deren Einführung, Skizzierung einer schematischen Zukunftsvision der betrieblichen Steuerung im untersuchten Funktionsbereich
2004-arrow right2
Praxiserprobung:
Beispiele für in den letzten Jahren durchgeführte Prozessanalysen und den Aufbau einer typischen Analyse-Dokumentation finden Sie durch Anklicken des nebenstehenden Icons.
Preise
  • Erfahrungsgemäß variieren die Preise zwischen 3.500,- € und 5.000,- € netto zzgl. gesetzl. MwSt. je nach Umfang der Analyse, der einzubeziehenden Personen und der Tiefe der Auswertung. 
  • Konkretere Angaben lassen sich erst nach einem ausführlichen Vorgespräch machen, diese werden im Rahmen eines schriftlichen Angebots verbindlich fixiert.