Mitarbeiterbefragung


Es sind die Fragen,
die den Antworten die Tür öffnen.

Mitarbeiterbefragungen dienen dazu, einem Auftraggeber zu speziellen betrieblichen Fragenstellungen der Arbeitszufriedenheit, Zusammenarbeit oder Mitarbeiterführung eine auf subjektiven Meinungs- und Einschätzungdaten basierte Handlungs- bzw. Entscheidungshilfe zu geben. Im Rahmen von Organisa- tionsentwicklungsmaßnahmen liefern sie ein Abbild vom Status Quo oder den an eine Veränderung geknüpften Erwartungen zum Besseren, woraus sich Maßnahmen zur Verbesserung der Unternehmens- und Verwaltungskultur oder zum Vermeidung von Reibungsverlusten bei Veränderungen in der Aufbau- oder Ablauforganisation ableiten lassen. Methodisch werden Mitarbeiterbefragungen entweder mit Hilfe von Fragebögen mit überwiegend vorgegebenen Antwortmöglichkeiten realisiert oder mit Hilfe strukturierter Einzel- oder Gruppeninterviews, wovon jedoch häufig aufgrund des höheren Durch- führungs- und Auswertungsaufwands Abstand genommen wird.

Zentrales Merkmal einer Online-Befragung
ist das Fehlen eines Fragebogens in Papierform. Stattdessen existiert der Fragebogen als Datei auf einem Server und ist über das Internet zugänglich. Zugreifen können nur die dazu authorisierten Teilnehmer/-innen einer Befragung, die über einen Benutzernamen und das entsprechende Passwort verfügen. Ausgefüllt wird der Fragebogen durch Anklicken einzelner Antwortoptionen mit der Maus und durch Ausfüllen freier Felder mit Hilfe der PC-Tastatur. Zum Schluss findet eine automatisierte Kontrolle statt, ob alle Fragen vollständig beantwortet wurden. Danach wird der Fragebogen per Mausklick "abgeschickt". In diesem Moment werden alle Antworten (Datensatz) zu einen Datensammelpunkt auf dem Server übertragen. Dieser Datensammelpunkt ist ebenfalls durch mehrere Passworte geschützt, folglich können weder der Auftraggeber einer Befragung noch dritte Personen auf diese Rohdaten zugreifen.  
Linzbach-Consulting führt seit 2008 Befragungen nur noch online durch. Die Erstellung der Fragebögen sowie die Datenerhebung mittels Datensammelpunkt erfolgt mit Hilfe des Programms "Grafstat".

Die Vorteile von Online-Befragungen gegenüber der klassischen an Papier gebundenen Form sind:
  • leichtere Handhabung für die Teilnehmer einer Befragung: Fehler beim Ausfüllen lassen sich unproblematisch korrigieren. Sollte etwas falsch oder unvollständig ausgefüllt worden sein, wird automatisch um entsprechende Korrekturen gebeten.
  • Zeitersparnis für Linzbach-Consulting: Die Rohdaten müssen weder zeitaufwendig gescannt oder mühsam von Hand in eine Rohdatenliste übertragen werden. Folglich stehen die Auswertungs- ergebnisse allen Beteiligten schneller zur Verfügung. 
  • Kostenersparnis für den Auftraggeber der Befragung: Die soeben aufgeführte Zeitersparnis verbilligt die Befragung für den Auftraggeber erheblich. Zusätzlich entfallen die Kosten für Porto und Versand der Fragebögen. Außerdem schont der reduzierte Papierverbrauch die Umwelt.
2004-arrow right2
Praxiserprobung:
Beispiele für diverse in den letzten Jahren durchgeführte Papier basierte sowie Online-Befragungen inkl. befragte Zielgruppen und Auftraggeber finden Sie durch Anklicken des nebenstehenden Icons.
Preise
  • Aufgrund der Unterschiedlichkeit der Projekte lassen sich hier nur sehr schwer Angaben machen. Die Kosten variieren erfahrungsgemäß zwischen 2.000,- € und 10.000,- € netto zzgl. gesetzl. MwSt. je nach Umfang der Befragung und Tiefe der Auswertung. Die Anzahl der Fragebögen spielt bei Online-Befragungen keine Rolle.
  • Konkretere Angaben lassen sich erst nach einem ausführlichen Vorgespräch machen, diese werden im Rahmen eines schriftlichen Angebots verbindlich fixiert.